[wpseo_breadcrumb]

Abfallbehandlung und Abfallverwertung

Daher kompostieren wir organische Abfälle und produzieren auf diese Weise wertvolle Düngemittel. Allerdings: Wenn die Qualität der angelieferten Abfälle nicht unseren Vorgaben oder den gesetzlichen Anforderungen entspricht, werden diese Stoffe abgelehnt und anderweitig verwertet – meistens in Kraftwerken, wo sie fossile Brennstoffe ersetzen.

Der erzeugte Kompost liefert dem Boden und den Pflanzen Nährstoffe, vor allem aber auch Humus und bewirkt so eine Verbesserung der Bodeneigenschaften, die für ein gutes Pflanzenwachstum notwendig sind: Der Boden erwärmt sich besser, er ist stabiler gegen Erosion und Verdichtung, das Speichervermögen für Wasser und Nährstoffe wird erhöht, der Krankheitsdruck ist geringer und etliche andere Wirkungen mehr. Durch organische Düngung mit unseren Komposten und Abwasserschlämmen werden im Vergleich zu ausschließlich mineralisch gedüngten Flächen deutlich höhere und sicherere Erträge erzielt. Versuche und Erfahrungswerte zeigen Mehrerträge von über 10% bei langjährig organisch gedüngten Flächen.

Bei der Kompostierung werden organische Materialien durch Mikroorganismen ab- und umgebaut. Die Gesamtheit dieser Lebewesen ist äußerst vielfältig. Ein- und vielzellige Organismen wie z. B. Bakterien und Pilze teilen sich die Arbeit. Ein großer Teil des Kohlenstoffs wird durch den vielfältigen und komplexen Prozeß der Humusbildung zu stabilen Kohlenstoffverbindungen umgebaut.

Kompostanlagen

Wir betreiben diverse Kompostanlagen in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – immer in der Nähe unserer Kunden, sodass wir kurze Transportwege realisieren können.

Wir betreiben diverse Kompostanlagen in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – immer in der Nähe unserer Kunden, sodass wir kurze Transportwege realisieren können.

Wir führen unsere Anlagen zum größten Teil im Verfahren der offenen Mietenkompostierung. Die Ausgangsstoffe werden – wenn nötig – von Störstoffen befreit und bei Bedarf mit Strukturmaterial vermischt, um eine gute Sauerstoffversorgung sicherzustellen. Bei dem Strukturmaterial handelt es sich üblicherweise um zerkleinerten Baum- und Strauchschnitt.

Dann wird diese Mischung zu einer Miete aufgesetzt. Durch die biologische Aktivität erwärmt sich die Kompostmiete anfangs auf 60 – 70°C.  Nach Abschluss des mehrmonatigen Kompostierungsprozesses ist ein Qualitätsdünger mit hervorragenden Eigenschaften für die Boden- und Pflanzengesundheit entstanden. Gleichzeitig ist das Material hygienisiert, d.h. durch die langdauernde Wärmewirkung von Krankheitserregern und keimfähigen Unkrautsamen befreit.  Anschließend wird der Kompost auf eine definierte Korngröße je nach Anforderung abgesiebt. Die Qualitätskontrolle erfolgt über einen externen Zertifizierer.

Zwischenlagerung

Klärschlämme, die nicht sofort in der Landwirtschaft als Dünger eingesetzt werden können und nicht kompostiert werden sollen, lagern wir bis zum Anwendungstermin ein. Dazu betreiben wir Zwischenläger.

Klärschlämme, die nicht sofort in der Landwirtschaft als Dünger eingesetzt werden können und nicht kompostiert werden sollen, lagern wir bis zum Anwendungstermin ein. Dazu betreiben wir Zwischenläger.

Thermische Verwertung

Um Stoffe, die für eine Kompostierung oder direkte Anwendung in der Landwirtschaft nicht geeignet sind, kümmern wir uns natürlich auch. Hier arbeiten wir mit einem Netzwerk verschiedener Partner zusammen.

Um Stoffe, die für eine Kompostierung oder direkte Anwendung in der Landwirtschaft nicht geeignet sind, kümmern wir uns natürlich auch. Hier arbeiten wir mit einem Netzwerk verschiedener Partner zusammen. Diese Abfälle werden z.B. als Ersatzbrennstoff eingesetzt oder stofflich genutzt. Was für beide Alternativen nicht geeignet ist, landet notwendigerweise in einer Abfallverbrennungsanlage. Aber auch hierbei wird aus den Materialien noch Strom und Wärme erzeugt und so fossile Ressourcen geschont.

Rainer Drygala

T 05123 / 9795-55

M 0160 /5334488

drygala@vornkahl.eu

Kontakt schließen